Kino für Kenner

Kino für Kenner umfasst Filme, die wir bisher nicht im regulären Programm zeigen konnten, die wir unseren Besuchern aber nicht vorenthalten möchten. Um diesen Kinobesuch noch angenehmer zu gestalten,
halten wir für jeden unserer Besucher ein Glas Sekt oder Saft bereit.

Den “besonderen Film” zeigen wir am jeweiligen Sonntagnachmittag sowie am Dienstagabend.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Zu guter Letzt

Genre: Drama, Komödie
FSK: ab 0 Jahren
Spiellänge: 108 Min.

Inhalt: Harriet Lawler (Shirley MacLaine) ist eine Geschäftsfrau, die einst überaus erfolgreich war und es gewohnt ist, in allen Dinge das letzte Wort zu haben. Erst wenn sie jeden Aspekt ihrer Umwelt selbst gemanagt hat, ist sie zufrieden. Und da Harriet nicht mehr die jüngste ist, reicht ihre Kontrollsucht sogar über ihren eigenen Tod hinaus: Noch vor ihrem Ableben heuert die Businessfrau eine örtliche Journalistin an, die ihren Nachruf nach ganz konkreten Vorstellungen schreiben soll.


Dienstag den 27.06.2017 um 19:30 Uhr



Lion

Genre: Drama
FSK: ab 12/6 Jahren
Spiellänge: 129 Min.

Inhalt: Ein fünfjähriger indischer Junge, Saroo (Sunny Pawar), geht viele tausend Meilen von seinem Zuhause entfernt verloren und findet sich plötzlich ganz allein in der Großstadt Kalkutta wieder. Er meistert einige Herausforderungen und wird schließlich vom australischen Ehepaar Sue (Nicole Kidman) und John (David Wenham) Bierley adoptiert.


Sonntag den 02.07.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 04.07.2017 um 19:30 Uhr



Ein Dorf sieht schwarz

Genre: Komödie
FSK: ab 0 Jahren
Spiellänge: 96 Min.

Inhalt: Ein Dorf sieht schwarz, als ein aus dem Kongo stammender, frisch graduierter Arzt in ihre Ortschaft zieht. Das Dorf heißt Marly-Gomont und der Mediziner trägt den Namen Seyolo Zantoko (Marc Zinga). Um der Diktatur seiner Heimat zu entkommen, hat Seyolo seine Familie entwurzelt. Seine Frau Anne (Aïssa Maïga) und seine Kinder Kamini (Bayron Lebli) und Sivi (Médina Diarra) hatten sich die Umsiedlung allerdings eher als glorreichen Umzug ins lebendige, städtische Paris vorgestellt. Stattdessen finden sie sich nun als einzige dunkelhäutige Anwohner in einem verschlafenen Dorf im Norden Frankreichs wieder.


Sonntag den 09.07.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 11.07.2017 um 19:30 Uhr



Happy Burnout


Genre: Komödie
FSK: ab 6 Jahren
Spiellänge: 102 Min.

Inhalt:
In der deutschen Komödie Happy Burnout setzt Wotan Wilke Möhring als Punker alles daran, seinen Hartz-IV-Anspruch nicht zu verlieren.
Handlung von Happy Burnout:
Andreas (Wotan Wilke Möhring) ist ein Alt-Punk mit Leib und Seele, wird meistens nur Fussel genannt und hat seit Jahren nicht mehr für sein Geld gearbeitet. Warum auch, wenn es sich von Hartz IV so wunderbar leben lässt? Doch dann kann auch seine Bekannte beim Arbeitsamt (Victoria Trauttmansdorff) Fussel irgendwann nicht mehr decken und er wird aufgefordert, sich endlich einen Job zu besorgen.


Sonntag den 16.07.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 18.07.2017 um 19:30 Uhr



Die Hütte

Genre: Drama
FSK: ab 12/6 Jahren
Spiellänge: 132 Min.

Inhalt: Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers, in dem ein trauernder Mann nach dem gewaltsamen Tod seiner Tochter in einer Hütte auf Gott persönlich trifft.
Handlung von Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott
Ein Familienurlaub im amerikanischen Nordwesten nimmt für Mackenzie Allen Philips (Sam Worthington) eine Wendung zum Tragischen: Während er seinen Sohn nach einem Kanu-Unfall in Oregon retten kann, wird seine Tochter Missy vom “Little Ladykiller” entführt. Ihr Tod gilt bei der Polizei als sicher. Die Trauer stürzt den Vater in ein tiefes Loch.


Sonntag den 23.07.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 25.07.2017 um 19:30 Uhr
&
Dienstag den 01.08.2017 um 19:30 Uhr




Whitney - Can I Be Me

Genre: Dokumentarfilm
FSK: ab 6 Jahren
Spiellänge: 105 Min.

Inhalt: Die Musikdokumentation Whitney - Can I Be Me rückt das besondere Leben und den tragischen Tod der Sängerin Whitney Houston ins Rampenlicht.
Handlung von Whitney - Can I Be Me
Whitney Houston starb 2012 mit 48 Jahren an einer Drogenüberdosis. Doch obwohl die amerikanische Sängerin zu den größten Stimmen ihrer Zeit gezählt wird, einen Hit nach dem anderen herausbrachte und dabei viele Millionen Dollar verdiente, wirft Whitney - Can I Be Me die Frage auf, wie glücklich die Musikerin tatsächlich war und ob sie jemals wirklich sie selbst sein durfte. Mithilfe von nie gezeigten Bildaufnahmen und Gesprächen mit den Whitney Houston am nächsten stehenden Personen nimmt die Dokumentation das Leben der Sängerin genauer unter die Lupe.


Sonntag den 06.08.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 08.08.2017 um 19:30 Uhr



Mein neues bestes Stück

Genre: Komödie
FSK: ab 0 Jahren
Spiellänge: 99 Min.

Inhalt:
In der französischen Komödie Mein neues bestes Stück erwacht die frisch geschiedene Audrey Dana eines Morgens mit gewissen Attributen in ihrer Lendenregion, die eigentlich nur einem Mann zustehen.
Handlung von Mein neues bestes Stück
In einer Ehe stellt sich wohl jeder Partner früher oder später einmal vor, wie es wäre, in der Haut des anderen zu stecken. Einfühlungsvermögen ist schließlich wichtig für eine funktionierende Beziehung. Die Architektin Jeanne (Audrey Dana) hat dieses Problem allerdings nicht mehr, denn ihr Mann Anton (Antoine Gouy) hat sich vor Kurzem von ihr getrennt und ihre zwei Kinder sieht sie im Zuge der Scheidung nur noch jede zweite Woche.


Sonntag den 13.08.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 15.08.2017 um 19:30 Uhr



The Dinner

Genre: Thriller, Drama
FSK: ab 12/6 Jahren
Spiellänge: 120 Min.

Inhalt: Der Thriller The Dinner erzählt als Romanverfilmung davon, wie weit Richard Gere, Laura Linney, Steve Coogan und Rebecca Hall als Eltern gehen würden, um ihre Kinder zu beschützen, auch wenn diese etwas Falsches getan haben.
Handlung von The Dinner:
Der ehemalige Geschichtslehrer Paul Lohman (Steve Coogan) und seine Frau Claire (Laura Linney) treffen sich mit Pauls älterem Bruder, dem Politiker Stan (Richard Gere), und dessen Ehefrau Katelyn (Rebecca Hall) in einem Restaurant. Die Zusammenkunft hat zwar einen familiären, allerdings keinen freudigen Anlass: Ihre Kinder haben möglicherweise eine schreckliche Tat begangen. Ein Video ist aufgetaucht, auf dem Jugendliche einen Obdachlosen zu Tode prügeln, und die Teenager auf dem Film könnten ihre Kinder sein. Nun müssen die besorgten Erziehungsberechtigten diskutieren, wie sie mit der Situation umgehen wollen.


Sonntag den 20.08.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 22.08.2017 um 19:30 Uhr



In Zeiten des abnehmenden Lichts


Genre: Drama, Komödie
FSK: ab 0 Jahren
Spiellänge: 101 Min.

Inhalt: In Zeiten des abnehmenden Lichts beleuchtet drei Generationen in der ehemaligen DDR. Bei der Geburtstagsfeier eines Helden der Arbeiterklasse zeigen sich die Probleme des Landes.
Handlung von In Zeiten des abnehmenden Lichts:
Im Frühherbst 1989 feiert Wilhelm Powileit (Bruno Ganz) seinen 90. Geburtstag. Er ist als Held der Arbeiterklasse in der DDR ausgezeichnet worden, also sind neben seiner Familie auch Funktionäre auf seiner Geburtstagsfeier. Noch weiß niemand, dass Sascha, der Enkel von Wilhelm, das Land verlassen hat und in den Westen geflüchtet ist. Nur Kurt (Sylvester Groth), Sohn von Wilhelm und Vater von Sascha, ahnt, dass sich in der kommenden Zeit etwas verändern wird und dass mit dem Aufruhr im Land auch die Familie Powileit sich mit sich selbst auseinandersetzen werden muss.


Sonntag den 27.08.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 29.08.2017 um 19:30 Uhr



Monsieur Pierre geht online


Genre: Komödie, Drama
FSK: ab 6 Jahren
Spiellänge: 99 Min.

Inhalt: Monsieur Pierre geht online und entdeckt in dieser französischen Komödie daraufhin, welche Tücken das Internet zu bieten hat, wenn man sich auf Dating-Seiten als jemand anderes ausgibt.
Handlung von Monsieur Pierre geht online:
Monsieur Pierre (Pierre Richard) ist ein Mann fortgeschrittenen Alters. Seit Jahren ist der Rentner nicht mehr ausgegangen und hat sich zurückgezogen. Als seine Tochter das nicht mehr mit ansehen kann, engagiert sie den jungen Alex (Yaniss Lespert), einen Informatiker, der ihren Vater in die Online-Welt einführen soll, damit dieser von der Moderne nicht vollkommen abgehängt wird.


Sonntag den 03.09.2017 um 18:00 Uhr
&
Dienstag den 05.09.2017 um 19:30 Uhr